Schwan Communications - MusikImPuls

Gold Stevie Award Winner 2017, Click to Enter The 2018 German Business Awards

Company: Schwan Communications, Hamburg
Company Description: Schwan Communications ist eine Agentur für Inhalte – im digitalen und realen Raum. Wir bieten Kommunikation an den Schnittstellen zwischen Trend und Substanz, Innovation und Tradition, Technologie und Kreativität. Unsere Kernkompetenzen sind Strategy, Content Marketing und Live Marketing.
Nomination Category: Kategorien in den Bereichen Unternehmenskommunikation, Investor Relations und Public Relations Awards
Nomination Sub Category: Kommunikations- oder PR-Kampagne / PR-Programm des Jahres - Kunst & Unterhaltung

Nomination Title: MusikImPuls: Audience Development-Kampagne des Symphoniker Hamburg

Beschreiben Sie der Jury die nominierte Kampagne (bis zu 525 Wörter). Konzentrieren Sie sich auf die Entstehung, die Entwicklung, die Durchführung und die bisherigen Ergebnisse. Nutzen Sie unsere Upload-Funktion (siehe Link oben), um eine beliebige Menge Zusatzinformationen in Form von Arbeitsproben, Pressemitteilungen, Fotos und Videos Ihrem Beitrag beizufügen:

Kontext

Die Symphoniker Hamburg sind eines der drei Hauptorchester Hamburgs und das Residenzorchester der Laeiszhalle, der alt-ehrwürdigen Hamburger Musikhalle. Unter der Leitung von Sir Jeffrey Tate wurden sie zu einem der besten Klangkörper in Deutschland. Mehr noch, sie sind ein denkendes Orchester – sie verbinden höchste künstlerische Ansprüche mit gelebter sozialer Verantwortung. Deshalb ist es für die Symphoniker nur folgerichtig, mit einer neuartigen Kampagne zur Publikumsgewinnung an die Öffentlichkeit zu gehen. So neuartig, dass sie von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) gefördert wird, um neue Publikumsschichten zu gewinnen. Und das ist dringend nötig, denn der Altersdurchschnitt bei klassischen Konzerten liegt bei über 60 Jahren. Wenn es nicht gelingt, jüngere Menschen für Klassik zu begeistern, wird es diese Kunstform in 20 Jahren kaum noch geben.

Aufgabe

MusikImPuls beantwortet die Frage, was es heißt, Musikstadt zu sein: eine breite, von allen Schichten getragene, musikalisch-kulturelle Basis des Zusammenlebens. Die Kampagne positioniert die Symphoniker Hamburg als Orchester der Stadt, auch gegen die Elbphilharmonie. Während das Stadtmarketing die Elbphilharmonie in den Mittelpunkt ihrer Werbeaktivitäten stellt, geht die Arbeit der anderen Kulturinstitutionen hier unter.
Hauptzielgruppe sind kulturaffine Hamburger zwischen 25 und 49 Jahren, die Musik mögen, aber bislang nicht unbedingt in klassische Konzerte gehen.

Idee

MusikImPuls macht aus Musik Magie: Mit kreativen Ideen, ohne großen finanziellen Aufwand, kommt die Musik der Symphoniker Hamburg zu den Menschen, in den öffentlichen Raum - real und digital.

Maßnahmen und Wirkung

Kernelement ist die bislang ungesehene „Pop-Up-Music“, mobile Musikorte, die auftauchen und wieder verschwinden: Großprojektionen von Symphoniekonzerten aus der Laeiszhalle an den Häuserwänden der Stadt. Konzerte an ungewöhnlichen Orten Hamburgs, gespielt von 4-20 Musikern und nur 30 Minuten lang. Einmal im Monat finden diese Events im öffentlichen Raum Hamburgs statt, immer wieder an neuen Plätzen und ungewöhnlichen Orten: Parks, Tunnel, Passagen, Schiffe.

Um diese Pop-Up-Konzerte und Großprojektionen herum reiht sich klassische Kommunikation:

Medienarbeit: fokussiert auf Regionalmedien und den Feuilleton, sowohl zur Veranstaltungsankündigung, als auch zum Thema Musikstadt Hamburg mit besonderem Fokus auf alles, was klassisch, aber nicht Elbphilharmonie ist - und was die Positionierung der Hamburger Symphoniker stärkt
Social Influencer Relations: Aufbau enger Kooperationen mit Hamburger Lifestyle- und Kultur-Bloggern, Berichterstattung in Blogs und Ankündigungen auf Facebook
Social Media: Ankündigungen, Trailerfilme, Videos und Memes auf der Facebook-Page und dem Youtube-Kanal der Hamburger Symphoniker
Website: Eigene Microsite mit Terminankündigung, Fotos und Videos und Verzahnung zu den Konzerten der Symphoniker in der Laeiszhalle
Klassische Werbung: Flyer, Leporellos und Anzeigen

MusikImPuls wurde seit Beginn der Kampagne im September 2015 zum Stadtgespräch. Über 40.000 Menschen haben die Kampagne live verfolgt, kommentiert und in den sozialen Medien geteilt. Über Facebook werden erreichen pro Veranstaltung zusätzlich 30.000 Menschen erreicht. Hinzu kommen die Reichweiten der großen regionalen Publikumsmedien, vom Hamburger Abendblatt bis zu regionalen TV-Programmen, in denen über jede Veranstaltung redaktionell berichtet wird. Die Reichweite pro Event liegt bei 800.000, das macht 12.800.000 Kontakte seit Beginn der Kampagne.

Redaktionelle Beiträge:

TV: NDR Hamburg Journal, SAT 1,
Hörfunk: NDR Kultur, NDR 90,3, Klassik Radio,
Print: Süddeutsche Zeitung, Die Welt, Hamburger Abendblatt, BILD Hamburg, Hamburger Morgenpost, Szene Hamburg, taz, Prinz Hamburg
Blogs: Geschnackvoll, Urban Shit, Geheimtipp, MitVergnügen-Hamburg, VAN, ahoi, hamburg.de

Werbemittel:  Flyer, Plakate, Fahrgastfernsehen